Bio Produkte auf dem Vormarsch

17. November, 2010 - Abgelegt unter Gesunde Ernährung 

Bio-Produkte-auf-dem-VormarschBio Produkte liegen voll im Trend. Seit Medizin und Wissenschaft der Gesundheit und damit der Lebenserwartung immer weiter auf die Sprünge helfen, beschäftigen sich immer mehr Menschen mit ihrer Ernährung. Nährwerttabellen, Kaloriengehalt und Schadstoffanalysen entscheiden heute darüber, was gesund ist. Für den Verbraucher steht allerdings erfreulicherweise immer noch der Geschmack an erster Stelle, wenn es um Nahrungsmittel geht. Und da haben Bio Produkte die Nase eindeutig vorn. Ob Äpfel, Nüsse oder Brot aus biologisch angebautem Weizen: Verwöhnte Gaumen finden meist heraus, ob ein Leckerbissen natürlich gewachsen ist oder ob chemische Düngemittel, Pestizide oder gar Geschmacksverstärker an der Produktion beteiligt waren. Aktuellen Testergebnissen zufolge schmecken zum Beispiel Erdbeeren, die als ökologische Bio Produkte auf den Markt kommen, deutlich besser als die Hochleistungssorten herkömmlicher Agrarbetriebe. Entsprechend sollte man häufiger auf Produkte mit dem sogenannten Bio Siegel achten.

Bio Produkte im Test

Doch auch hinsichtlich Nährwert und Mineralstoffgehalt schneiden Bio Produkte besser ab, als die meisten Kritiker zugeben wollen. Biologische Anbaumethoden haben nämlich zur Folge, dass Früchte, Gemüse und Getreide optimal mit unbelasteten Aufbaustoffen versorgt werden. Keine Chemikalie kann diesen natürlichen Kreislauf des Lebens verbessern, künstliche Zusätze verhindern vielmehr in vielen Fällen die volle Reife oder sorgen dafür, dass der Entwicklungszyklus einer Frucht vor der Zeit zum Abschluss gebracht wird. Deshalb sehen zum Beispiel Äpfel, die nach konventionellen Methoden mithilfe von Insektiziden in riesigen Plantagen angebaut werden, häufig besser aus als ihre biologisch gewachsenen Verwandten. Rote Backen und eine fehlerfreie Oberfläche locken den Kunden zum Abbeißen. Doch die Enttäuschung ist groß, wenn das Geschmackserlebnis nicht hält, was der äußere Schein verspricht. Und das ist leider häufig der Fall, wenn Vitamine, Mineralstoffe, Fruchtzucker und Aromen fehlen. Entsprechend ist ein nichtssagender Geschmack mitunter ein Hinweis darauf, dass einem Nahrungsmittel essentielle Vitalstoffe fehlen.

Bio Lebensmittel für die Umwelt

Bio Produkte schützen aber nicht nur den Verbraucher, sondern auch den Boden, denn sie verhindern das Auswaschen wichtiger Elemente und stabilisieren die Bodenkrume. Mischkultur und Fruchtwechsel – für unsere Vorväter noch eine Selbstverständlichkeit – halten die Erde fruchtbar. Entsprechend lebendig geht es in einem Boden, auf dem Bio Produkte angebaut werden, zu. Eine Vielzahl von Lebewesen bevölkern das Erdreich, die ihrerseits wieder Enzyme und Nährstoffe für ein gesundes Wachstum bereit stellen. So schließt sich der Kreis um die Bio Produkte, die am Ende ihres natürlichen Weges selbst wieder zur naturgesunden Kraftquelle werden – und das mit Ertragszahlen, die denen der konventionellen Anbaumethoden längst entsprechen.

Weitere Informationen rund um das Thema Bio Produkte finden sich auf den Seiten von oekolandbau.de.

Foto: view7 / photocase.com

Kommentar verfassen

Sagen Sie uns Ihre Meinung!