Damaszener-Rose ist Heilpflanze des Jahres 2013

6. Juli, 2013 - Abgelegt unter Gesundheit, Neuigkeiten, Pflanzenheilkunde 

Als Königin der Blumen gilt die Rose sowieso, jetzt ist die Damaszener-Rose auch noch als Heilpflanze des Jahres 2013 ausgezeichnet worden. Die Pflanze gilt als besonders vielseitig und wirkt harmonisierend auf Körper und Geist. Die Bezeichnung der Damaszener-Rose stammt von Damaskus ab, von hier sollen die Kreuzritter einst diese Rose mit nach Europa gebracht haben.

Beschreibung der Pflanze

Die Damaszener-Rose ist rund eineinhalb bis drei Meter hoch und wächst in Strauchform. Die Zweige sind abstehend und biegsam, der gesamte Strauch wirkt sehr buschig. Die Stacheln sind rötlich und dünn. Die Blüten sind halbgefüllt oder gefüllt und zumeist in Weiß oder Rosa zu finden. Die Stiele der Blüten sind sehr dünn und neigen sich durch das Gewicht gern einmal nach unten. Die langen Kelchblätter sind sehr charakteristisch.
Unterschieden wird zwischen den Sommer- und den Herbstdamaszenern. Die Sommerdamaszener liefern das begehrte Rosenöl.

Anbau der Pflanze

Es gibt einige internationale Anbaugebiete für die Damaszener-Rose. So wächst die Bulgarische Ölrose im Tal der Rosen in Bulgarien. Auch im Iran, in der Türkei, in Indien oder in Marokko befinden sich große Rosenplantagen. Die Damaszener-Rose wächst immerhin auch dann noch, wenn sie in einer Höhe von mehr als 2.000 Metern angebaut wird. In Österreich, hier genauer in der Steiermark, gibt es einen biologisch-zertifizierten Anbau.
Um einen Liter Rosenöl herzustellen, werden zwischen vier und fünf Tonnen Blüten benötigt. Nicht umsonst zählt Rosenöl zu den teuersten Ölen der Welt.

Anwendungen

Schon vor vielen Jahrhunderten wurde die Rose wegen ihrer heilenden und schönheitsfördernden Wirkung geschätzt. Das Rosenöl gilt als Allheilmittel und wird bei der Behandlung vieler verschiedener Pflanzen eingesetzt. So wird das Öl der Damaszener-Rose bei der Behandlung von Bronchitis, wunder und trockener Haut, bei Depressionen und Ängsten, bei Herzrasen und Geschwüren eingesetzt. Selbst bei Geburten und in der Sterbebegleitung findet das Öl Anwendung.

Weitere Informationen auf der offiziellen Seite einsehbar.

Credits: Huhu / wikipedia

Kommentar verfassen

Sagen Sie uns Ihre Meinung!